Terrain Leveler Flächenfräsen von Vermeer bieten mehr als eine leistungsstarke Felsdurchdringung.

Ob beim Aufreißen von Straßen, bei der Vorbereitung einer Baustelle für Neubau- oder Sanierungsprojekte oder im Tagebaubetrieb, Vermeer Flächenfräsen bieten Ihnen die Funktionen, die sie für die effiziente und effektive Ausführung Ihrer Arbeit benötigen. Mit den Terrain Leveler Flächenfräsen von Vermeer können je nach Modell Bereiche mit einer Breite von 4,6 m und einer Frästiefe von bis zu 81,2 cm in einem Durchgang abgetragen werden.

Darüber hinaus sorgen diese Maschinen für eine gleichmäßige Materialzerkleinerung und Grobbrecher, große Lader, Groß-Lkw und Genehmigungen zur Beförderung des Materials an Brechwerke gehören der Vergangenheit an. Es sind keine Sprenggenehmigungen erforderlich und das Endmaterial kann auf normalen Lkw transportiert werden.

Trotz zunehmender Einschränkungen in Bezug auf Lärmerzeugung, Staubaufkommen, Bohr- und Sprengverfahren bleibt ihr Betrieb mit der Terrain Leveler Flächenfräse von Vermeer auch weiterhin produktiv. Diese Produktivität beginnt mit dem Spezialteam im Vermeer Rock Lab, das Felsbeschaffenheiten prüft und mit einem Lösungsrechner die Förderraten und Betriebskosten kalkuliert. Mit Tausenden von getesteten Kernproben und Flächenfräsen, die weltweit im Einsatz sind, verfügt Vermeer über das notwendige Fachwissen, um Sie bei der Steigerung Ihrer Produktivität zu unterstützen.

Da es sich bei der Terrain Leveler Trommel um ein Anbaugerät handelt, kann diese leicht ausgetauscht werden.  Ersetzen Sie sie einfach durch einen Fräswerkausleger, um Arbeiten an Abwasser- und Wasserleitungen oder Pipeline-Projekte durchzuführen.

Videos

Einseitige Anbauflächenfräse für die T1255 | Vermeer Maschinen für den Tagebau

Die einseitige Terrain Leveler® Anbauflächenfräse mit Direktantrieb für die T1255 Commander® 3 verfügt über die notwendige Leistung, um selbst schwierigste Projekte im Tief- und Tagebau zu meistern. Das einzigartige Anbaugerät ermöglicht Bedienern das Fräsen von Böschungen in einem Winkel von 80 Grad und produziert deutlich weniger Lärm, Staub und Vibrationen. Daher können Bergbaubetriebe durch den Abbau von Ressourcen, die aufgrund von Einschränkungen für Bohr- und Sprengverfahren, Vorschriften zur Erhaltung der Luftqualität oder der zunehmenden Verstädterung anderweitig nicht hätten abgebaut werden können, ihre Produktivität deutlich steigern.

Bilder

T1655 Commander® 3 Terrain Leveler Flächenfräse

Vermeer Glossarbegriffe für Terrain Leveler Flächenfräsen

Tagebaubetrieb – Eine Grube oder ein Erdaushub zum Abbau von Mineralstoffen (Erzlagerstätte)

Präzisionsabbau im Tagebau – die Verwendung von kontinuierlich fördernden Flächenfräsen beim Abbau von Erzlagerstätten kann eine effiziente und kostengünstige Alternative oder Ergänzung zu Bohr- und Sprengverfahren darstellen

Terrain Leveler® Flächenfräse – Präzisionsflächenfräse von Vermeer

Haufenlaugung – Ein industrielles Verfahren, um wertvolle Metalle, Kupfer, Uran und andere Stoffe mittels einer Reihe von chemischen Reaktionen aus Erz zu extrahieren, indem bestimmte Mineralien absorbiert und anschließend nach deren Trennung von weiteren Erdmaterialien erneut separiert werden

Straßenaufriss – Aufriss des Straßenbelags

Steinbruch – offene Abbaustätte, in der für gewöhnlich Mauerstein, Schiefer und Kalk abgebaut werden

Grundwasserspiegel – die höchste unterirdische Ebene, auf der Gestein und Erdreich vollständig mit Wasser benetzt sind

Grobbrecher – Erster Schritt des Brechverfahrens

Hoch- und Tiefbau – Sparte der breitgefassteren Bauindustrie mit Schwerpunkt auf den Ausbau einer Kerninfrastruktur, wie z. B. Rohr-, Telekommunikations- und Abwasserleitungen, Wasseraufbereitungsanlagen, Autobahnen, Straßen, Brücken, U-Bahn-Tunnel und Stadtbahnlinien.

Verwertbares Produkt – mit der Terrain Leveler Flächenfräse erzeugte Produkte

Maximale Kontrolle zum Erzielen einer glatten Sohle – dank der Planiersteuerung

Bauplatzvorbereitung – Vorbereitung des Bodens für den Abbau

GPS – Global Positioning System (satellitengestützes Positionsbestimmungssystem)

Planiersteuerung – Steuerung der Frästiefe zum Erzeugen einer zuvor geplanten Sohle

Transportstraße – Straße innerhalb eines Bergbaubetriebs oder Steinbruchs, um das Material vom Abbauort zur Halde zu transportieren

Endböschung – der Rand eines Bergbau- oder Steinbruchgeländes

Top-Down-Fräsen – Fräsmethode bei der die Fräsmeißel von oben nach unten in den Boden eindringen

Hydrostatikgetriebe – bestehend aus einer regelbaren Kolbenpumpe, die einen Hydraulikmotor mit verstellbarem oder fest eingestelltem Hubraum antreibt, um die Kraft auf den Fräskopf und die Raupenlaufwerke zu übertragen

Neigbarer Fräskopf – diese patentierte Technologie erleichtert den Abbau, da die Trommel waagerecht gehalten wird und die Planiersteuerung dadurch effektiver eingesetzt werden kann

USC – anhand der einaxialen Druckfestigkeit (unconfined compressive strength) wird die Gesteinshärte geprüft

Abrasivität – Partikel- und Materialabsonderung von der festen Oberfläche; die Messung erfolgt anhand des Cerchar-Abrasivitätsindex

Dichte – Kompaktheitsgrad eines Stoffes

Wofür wird die Terrain Leveler® Flächenfräse eingesetzt?

Diese Maschine eignet sich hervorragend für den Tagebau, Steinbrüche oder für den Hoch- und Tiefbau

Ganz gleich ob bei der Bauplatzvorbereitung für Hoch- und Tiefbauanwendungen, beim Flächenfräsen oder beim Abbau von Mineralstoffgemischen in Steinbrüchen, mit der Terrain Leveler Flächenfräse können Sie Ihre Produktivität deutlich steigern.

Mit dieser Maschine können wertvolle Materialien in unterschiedlichen Qualitäten von ihren Nebenprodukten getrennt und der Bedarf an Grobbrechern eliminiert werden. Darüber hinaus erzeugt sie ebene und gleichmäßige Sohlen, wodurch der Verschleiß der Nutzfahrzeuge minimiert wird.

Tagebau    Steinbruch    Hoch- und Tiefbau

Mit der Terrain Leveler Flächenfräse können Sie bei Hoch- und Tiefbauanwendungen ebene Flächen fräsen und verwertbare Produkte erzeugen.

Der Materialtransport in Steinbrüchen kann äußerst kostspielig und logistisch herausfordernd sein. Mit dieser Maschine können Sie kleinere und gleichmäßigere Produktgrößen erzeugen und erhalten möglicherweise sogar Zugang zu Ressourcen, die aufgrund der bestehenden Infrastruktur und zunehmenden Verstädterung anderweitig nicht hätten abgebaut werden können.

Tagebau

Die Reduzierung des Bedarfs an Bohr- und Sprengverfahren sowie Grobbrechern sind nur einige der Vorteile, die ein Präzisionsabtrag im Tagebau mit sich bringt. Da beim Präzisionsabtrag im Tagebau weniger Erschütterungen, Vibrationen, Staub und Lärm produziert werden, kann der Abbau näher an Straßen und bestehenden Strukturen erfolgen, als dies beim Einsatz von Bohr- und Sprengverfahren möglich wäre.  

Die Technologie von Vermeer zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile aus:

  • Erzeugung von kleineren und gleichmäßigeren Partikelgrößen
    • Eliminierung des Bedarfs an Grobbrechern
    • Reduzierung des Feinguts und daraus resultierende bessere Wiederverwertbarkeit
    • Verwendung der Terrain Leveler Flächenfräse bei der Haufenlaugung
    • Höhere Nutzlast der Großmuldenkipper als bei gebohrtem oder gesprengtem Material
  • Trennung von Chemikalien und Nebenprodukten
  • Besserer Zugang zu Bereichen im Tagebau, in denen aufgrund physischer oder genehmigungsbedingter Einschränkungen keine Bohr- und Sprengverfahren eingesetzt werden können.
  • Verwendung der Terrain Leveler Flächenfräse für den Bau und die Instandhaltung von Transportstraßen
    • Ermöglichung höherer Geschwindigkeiten der Nutzfahrzeuge
  • Erzeugung einer ebenen Sohle für minimalen Verschleiß der Großmuldenkipper und Lader
  • Möglicher Einsatz in der Nähe von Stromleitungen, Rohrleitungen, Städten und anderen bestehenden Strukturen
  • Abbau von bislang unerreichten Ressourcen

Steinbruch

Für Steinbrüche stellt der Produkttransport häufig eine Herausforderung dar, da dieser teuer ist und die Logistik sich schwierig gestaltet. Da diese Produkte zum Großteil als Baustoffe verwendet werden, liegt das Ziel darin, Steinbrüche in der Nähe von Straßen- und anderen Bauprojekten zu eröffnen. Diese befinden sich jedoch meistens in Stadtgebieten, was Bergbauunternehmen vor noch größere Herausforderungen stellt, da gerade in Gebieten mit einer hohen Bevölkerungsdichte aufgrund von Umwelt- und Sicherheitsbedenken immer mehr Vorschriften für Bohr- und Sprengverfahren erlassen werden. Die Terrain Leveler Flächenfräse stellt hierfür eine optimale Lösung dar.

Der Einsatz der Terrain Leveler Flächenfräse in Steinbrüchen bringt u. a. folgende Vorteile mit sich:

  • Erzeugung einer gleichmäßigeren Produktgröße und ebenen Sohle für effizientere Lade- und Transportvorgänge
  • Reduzierung des Bedarfs an Grobbrechern
  • Reduzierung des Staubgehalts in der Luft mit dem optionalen Staubunterdrückungssystem
  • Umgehung des Grundwasserspiegels und Reduzierung des Risikos, dass die Schicht zwischen Grubensohle und Grundwasserspiegel zerstört wird
  • Ressourcenabbau an Hängen unter Verwendung des neigbaren Fräskopfs
  • Umgehung von für Steinbrüche geltenden Vorschriften, wie Mindestabstand zu Straßen, Versorgungsleitungen und Gebäuden
  • Abbau von bislang unerreichten Ressourcen zur Verlängerung der Nutzungsdauer des Steinbruchs
  • Steinbrüche können ihre Produkte schneller auf den Markt bringen

Hoch- und Tiefbau

Für Auftragnehmer im Bereich Hoch- und Tiefbau ist die Einhaltung von Terminen das A und O. Bei der Bauplatzvorbereitung stellt die Terrain Leveler Flächenfräse von Vermeer eine ideale Lösung dar, um die Effizienz bei der Auftragsdurchführung zu steigern.  

Für die für die Bauplatzvorbereitung, Bodensanierung, den Straßenaufriss und Straßenbau konzipierte Terrain Leveler Flächenfräse gelten deutlich weniger Einschränkungen und Genehmigungsauflagen als bei der Verwendung von Sprengstoffen. Dadurch wird der Bedarf an Hilfsgeräten reduziert und eine ebene Arbeitsfläche zum leichten Beladen erzeugt, was wiederum zu einem geringeren Verschleiß der Lade- und Transportmaschinen führt. Alle diese Vorteile führen zu einer Steigerung der Effizienz und Produktivität.

Beispiele für Hoch- und Tiefbauprojekte:

  • Bau von Kanälen und Inseln, Gebäudefundamenten, Rückhaltebecken, Wasserentlastungsanlagen und Golfplätzen
  • Aufbau neuer Gemeinden
  • Rückförderung von Abbaugebieten
  • Absenkung von Tunnelsohlen
  • Aufriss von Autobahnen und Start- und Landebahnen

Der Einsatz der Terrain Leveler Flächenfräse im Hoch- und Tiefbau bringt u. a. folgende Vorteile mit sich:

  • Erzeugung einer nahezu vertikalen Endböschung
  • Erzeugung quadratischer Ecken
  • Der tiefliegende Schwerpunkt der Maschine sorgt selbst auf unebenem Gelände für eine verbesserte Stabilität und Manövrierbarkeit
  • Erzeugung von verwertbaren Produkten zum Rückfüllen und Auffüllen von Straßenbetten
  • Durchführung von Arbeiten in der Nähe von bestehenden Infrastrukturen
  • Maximale Kontrolle zum Erzielen einer glatten Sohle in 3D dank des neigbaren Fräskopfes

 

 

 

 

Der Einsatz der Terrain Leveler Flächenfräse bringt u. a. folgende Vorteile mit sich:

  • Die Neigbarkeit sorgt für maximale Kontrolle zum Erzielen einer glatten Sohle
  • Mit der optionalen Planiersteuerung kann die Frästiefe gesteuert und dadurch die Förderrate erhöht werden
  • Durch das Top-Down-Fräsverfahren kann die Produktgröße kontrolliert und die Förderrate gesteigert werden, während gleichzeitig mehr Kraft auf die Fräsmeißel übertragen wird
  • Bei Verwendung des optionalen Vakuumsystems zur Staubunterdrückung gelangt weniger Staub in die Luft
  • Mit der Anbauflächenfräse mit Kettenantrieb können Endböschungen in einem vertikalen Winkel von bis zu 90 Grad gefräst werden
  • Fahrerkabine mit Schutzdach und Überrollschutzmodul
  • Eine Überdruckkabine mit luftgefedertem Fahrersitz bietet erhöhten Bedienerkomfort
  •  Das computergesteuerte TEC® Plus Steuerungssystem mit SmartTEC-Software sorgt für erhöhte Effizienz und ermöglicht die Überwachung der Produktivität der Maschine
  • Alle Modelle verfügen über die gleiche Betriebsplattform
  • Komfortables Arbeiten an Querneigungen und Anstiegen
  • Die hinten montierte Trommel erleichtert den Zugang zum Auswechseln der Fräsmeißel
  • Für optimale Manövrierbarkeit ermöglicht das Zwei-Raupensystem Wendungen im 360-Grad-Winkel
  • Für Caterpillar® Motoren steht ein weltweit verfügbarer Support zur Verfügung
  • Der hydrostatische Direktantrieb sorgt für eine effizientere Kraftübertragung und der integrierte Blockierschutz der Frästrommel erleichtert den Betrieb und schützt das Getriebe

Staubunterdrückung   Planiersteuerung   Transportstraßen   Endböschungen   Steuerungssystem   Top-Down-Fräsen

 

Durch den permanenten Betrieb des Staubunterdrückungssystem gelangt weniger Staub in die Luft

Im Bergbau, in Steinbrüchen sowie im Hoch- und Tiefbau stellt Staub aufgrund der Nähe zu Städten und Bedenken hinsichtlich der Luftqualität eine Herausforderung dar. Die Terrain Leveler Flächenfräse kann optional mit einem Staubunterdrückungssystem ausgestattet werden, das über einen gekapselten Fräskopf mit zwei großen Vakuumsystemen verfügt, die den Staub vom gekapselten Fräskopf kontinuierlich in Gewebefilter absaugen. Der gesammelte Staub wird abgeführt, wodurch weniger Staub in die Luft gelangt. Durch dieses kontinuierlich betriebene Vakuumsystem wird auch der Bedarf an Wasser zur Unterdrückung des Staubaufkommens eliminiert. Im Vergleich zu Wassersprühsystemen wird zudem die Produktivität erhöht, da die Maschine nicht ständig abgestellt werden muss, um den Wassertank zu füllen. Je nach chemischer Zusammensetzung des Erzes sind Wassersysteme zudem nicht für alle Einsatzorte geeignet.

 

Die Planiersteuerungstechnologie der Terrain Leveler® Flächenfräse

Auftragnehmer, die ihre Terrain Leveler Flächenfräse im Tagebau, Transportstraßenbau und bei der Bauplatzvorbereitung einsetzen, können ihre Maschine zur Erhöhung der Fräspräzision jetzt mit einer optionalen Planiersteuerung ausstatten.

Dank der Kombination aus Planiersteuerung und patentiertem neigbaren Fräskopf fräst die Maschine eigenständig und präzise im dreidimensionalen Raum und gemäß vorgefertigter Pläne entlang der Erzkörper.

Darüber hinaus kann mit dieser Technologie auch die Frästiefe gesteuert werden. Durch die Steuerung der Frästiefe kann die Förderrate erhöht, eine ebene Sohle erzeugt und die Produktgröße besser kontrolliert werden.

Gemeinsam mit Trimble, einem weltweit führenden Anbieter von Planiersteuerungstechnologien, entwickelte Vermeer die Trimble Ready-Funktion, die jetzt für die T1255III und T1655III Terrain Leveler Flächenfräse verfügbar ist. Maschinen mit Trimble Ready-Funktion sind mit elementaren Aufnahme- und Befestigungspunkten für das Trimble GCS900 System versehen. Planiersteuerungssysteme anderer Hersteller können ebenfalls auf der Terrain Leveler Flächenfräse eingesetzt werden.

Laserplaniersteuerung Die Laserplaniersteuerung ist einfach aufgebaut und wird meist für flache und abschüssige Sohlen verwendet. Die Steuerung der Frästiefe führt zu einer Steigerung der Produktivität.

GPS-Planiersteuerung Mithilfe von GPS-Technologie können detaillierte Pläne erstellt werden. Zunächst wird die Baustelle mittels GPS vermessen und die erfassten Daten werden an einen Entwickler weitergegeben. Dieser erstellt einen Plan, der auf das GPS-System der Terrain Leveler Flächenfräse hochgeladen wird. Der Bediener wählt den Plan aus und die Frästiefe wird über das GPS-System gesteuert.

Automatische GPS-Lenkung Diese Funktion ist derzeit nur für die T1255III Terrain Leveler Flächenfräse mit Direktantrieb verfügbar. Maschinen, die mit einem automatischen GPS-Lenksystem mit Trimble Doppelantenne ausgestattet sind, können einer geraden Linie folgen, wodurch die Präzision bei jedem einzelnen Fräsdurchgang erhöht wird. Mit dem optionalen automatischen Lenksystem von Vermeer kann der Bediener oder Vermesser die Überlappung zwischen den einzelnen Fräsdurchgängen festlegen und dadurch die Produktivität bei jedem einzelnen Durchhang steigern.

 

Neues Konzept für Transportstraßen

Der Transportvorgang beginnt beim Beladen an der Sprengstelle bzw. am Grubenboden und endet an der Halde. Es kann gar nicht genug betont werden, wie wichtig Transportstraßen für den Bergbaubetrieb sind, da ein wesentlicher Teil der Ausgaben im Tagebau für den Lkw-Transport aufgewendet werden.

Bei der traditionellen Methode zum Bau von Transportstraßen wird Material an die Stelle gebracht, an der die Straße errichtet werden soll. Für diese traditionelle Vorgehensweise werden viele verschiedene Maschinen benötigt, darunter Schaufel- oder Radlader und Nutzfahrzeuge, um das Material zu der Stelle zu befördern, an der die Straße errichtet wird, Bulldozer, Erdhobel und weitere Hilfsgeräte. Nachdem die Straße fertiggestellt wurde, ist die Instandhaltung und der Umgang mit Wasser ein wichtiges fortlaufendes Thema.

Mit der Terrain Leveler Flächenfräse können Straßen gebaut oder saniert und unter Verwendung von GPS-Technologie zum Fräsen gerader Flächen ebenen Grubensohlen erzeugt werden. Eine ebene Grubensohle minimiert den Verschleiß der Nutzfahrzeuge und ermöglicht gleichzeitig höhere Fahrgeschwindigkeiten. Wie das Diagramm oben zeigt*, konnte die Fahrgeschwindigkeit an diesem Abbauplatz um 3,9 km/h erhöht werden. Dadurch konnten die Produktivität der Lkws erhöht, die Wartungskosten gesenkt und möglicherweise sogar die Anzahl der an der Baustelle benötigten Nutzfahrzeuge reduziert werden.

 

Errichtung von Endböschungen

Mit steileren Endböschungen kann in den Außenbereichen der Grube eines Tagebaubetriebs oder Steinbruchs mehr Material abgebaut werden. Mit der Terrain Leveler Anbauflächenfräse mit Kettenabtrieb können Endböschungen in einem Winkel von bis zu 90 Grad gefräst werden. Mit der einseitigen Terrain Leveler Anbauflächenfräse mit Direktantrieb können Endböschungen in einem Winkel von bis zu 80 Grad gefräst werden. Mit der doppelseitigen Terrain Leveler Anbauflächenfräse mit Direktantrieb können Endböschungen in einem Winkel von 45 Grad gefräst werden.

Im Bild oben wurde die Endböschung mit der einseitigen Anbauflächenfräse mit Direktantrieb gefräst. Bei diesem Auftrag musste durch den Fels eine Straße angelegt werden. Der Ingenieur an der Baustelle legte die Breite und Höhe der Straße fest und durch das Fräsen einer Endböschung konnte die Menge an Material, die für den Bau der gewünschten Straße entfernt und abtransportiert werden musste, deutlich reduziert werden.

 

Die perfekte Kombination aus Leistungsstärke und intelligenten Funktionen

Mithilfe der SmartTEC-Leistungsüberwachung kann der Bediener die Steuerelemente der Maschine so justieren, dass deren Effizienz gesteigert wird. Dieses System bietet anhand visueller Aufforderungen auf der Anzeige eine Orientierungshilfe für den effizienten Maschinenbetrieb mittels einer Betriebsplattform, die bei allen Maschinenmodellen gleich ist.

Darüber kann die Betriebsleistung der Maschine über die SmartTEC-Leistungsüberwachung nachverfolgt werden. Die Leistungshistorie, einschließlich der Historie der einzelnen Bediener, wird aufgezeichnet und kann so im Nachhinein vom Maschinenbesitzer oder Fuhrparkleiter analysiert werden. Des Weiteren sind die SmartTEC-Anzeigen übersichtlich und gut ablesbar und weisen den Bediener auf bessere Steuerungs- und Produktivitätseinstellungen hin.

Die Anzeige oben links zeigt die Bedieneransicht während des Maschinenbetriebs. Die Anzeige in der Mitte zeigt die Aufforderungen an den Bediener zum Steigern der Leistung. Es können u. a. Aufforderungen zum Hochschalten, Herunterschalten, Erhöhen der Fahrantriebsgeschwindigkeit usw. angezeigt werden. Die Anzeige auf der rechten Seite zeigt die Leistungsüberwachung der Maschinennutzung.

Dank dieser intuitiven, leicht abzulesenden Betriebsplattform gehören Schätzwerte der Vergangenheit an und die Geschäftsleitung erhält einen Überblick über die Leistung ihrer Maschinenbediener. Jetzt werden nicht mehr nur die Förderrate, der Kraftstoffverbrauch und der Fräsmeißelverschleiß angezeigt – SmartTEC enthält deutlich mehr Daten anhand derer die Leistung der Bediener effektiv beurteilt werden kann.

Die SmartTEC-Anzeigen können in der Fahrerkabine aufgerufen und zur Einsicht und Beurteilung auch abseits der Baustelle heruntergeladen werden.

Vermeer bietet auch eine unter dem Namen Vermeer Fleet Edge bekannte Telematik-Plattform. Vermeer Fleet Edge ist bereits in die SmartTEC-Leistungssoftware integriert, sodass Auftragnehmer sowohl die Daten zur Maschinenflotte als auch Daten zum Bediener überwachen können. Die Maschine übermittelt die Daten mittels Mobilfunksignal, sodass diese vom Kunden im Büro oder unterwegs über dessen Mobiltelefon, Computer oder Tablet aufgerufen werden können.

 

Spitzentechnologie

Beim von Vermeer entwickelten Top-Down-Fräsen dreht sich die Trommel bei vorwärtsfahrender Maschine in die selbe Richtung wie die Raupenlaufwerke, sodass ein tiefes Eindringen der Fräsmeißel in das Gestein ohne Verwendung der Zugkraft der Maschine ermöglicht wird.

Beim Top-Down-Fräsen wird mehr Leistung auf die Frästrommel anstatt auf den Fahrantrieb übertragen, wodurch die Förderrate bei gleicher Leistung erhöht wird.

Das gefräste Material kommt weniger mit der Frästrommel in Kontakt, wodurch der Trommel- und Fräsmeißelverschleiß im Vergleich zu Fräsverfahren, bei denen die Oberfläche von unten nach oben bearbeitet wird, reduziert wird. Wenn die Fräsmeißel beim Top-Down-Fräsen auf die Oberfläche auftreffen, wird durch eine entsprechende Erhöhung oder Reduzierung der Frästiefe eine gleichmäßigere Produktgröße erzielt, sodass kleineres Material bzw. weniger Feingut produziert werden kann. Mit der Top-Down-Technologie kann härteres Material gefräst werden als mit Konkurrenzmethoden, bei denen die Oberfläche von unten nach oben bearbeitet wird.

 

 

 

Ein weltweites Expertennetzwerk unterstützt Sie bei der erfolgreichen Auftragsdurchführung

Die Tagebauindustrie ist eine treibende Kraft für das weltweite Wachstum. Ob durch den Abbau von Rohstoffen, die als Grundbausteine modernen Lebens gelten, oder durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze, der Tagebau spielt für unsere Zukunft eine entscheidende Rolle.

In einer streng regulierten Branche mit hohen Anforderungen brauchen unsere Kunden einen Maschinenlieferanten, dem ihr Erfolg am Einsatzort und auch darüber hinaus am Herzen liegt. Nach 50 erfolgreichen Jahren im Felsschneidgeschäft kennt Vermeer die mit der wettbewerbsfähigen Bereitstellung von Rohstoffen verbundenen Bedürfnisse seiner Kunden.

Einzigartige Technologien, die speziell für den Tagebau, Steinbrüche, die Bauplatzvorbereitung und den Hoch- und Tiefbau entwickelt wurden, sorgen für erhöhte Präzision und Produktivität beim Abbau. Der von Vermeer entwickelte Präzisionsabtrag im Tagebau gibt dem Bediener mehr Kontrolle über die Genauigkeit und Produktivität beim Materialabbau.

Vom Materialabbau bis hin zum Aufbau der für große Bergbaubetriebe benötigten Infrastruktur - mit dem Maschinenportfolio und den Supportlösungen von Vermeer können Sie Ihre Produktivität garantiert steigern.

Intelligentere Felsschneidlösungen

Der Abbau im Tagebau erfordert höchste Präzision. Umfangreiche Kenntnisse über die Härte und Abrasivität des Materials ermöglichen präzisere Schätzungen für die Abbaumenge und die Kosten pro Tonne verschiedener Gesteinsarten.

Anfang 2006 eröffnete Vermeer an seinem Standort in Pella, Iowa, USA, ein hochmodernes Labor für Fels- und Gebirgsmechanik. Unter Verwendung von computergesteuerten Geräten von GCTS Testing Systems analysiert Vermeer Gesteinsarten aus der ganzen Welt, um eine Datenbank an Gesteinseigenschaften aufzubauen. Im Rahmen dieser Analysen werden u. a. die einaxiale Druckfestigkeit (UCS), die Abrasivität (Cerchar-Abrasivitätsindex), die indirekte Zugfestigkeit (Brazilian-Test) und die Dichte des Materials bestimmt. Mittlerweile wurden im Labor bereits über 7.500 Gesteinsproben aus über 700 Orten auf der ganzen Welt analysiert.

Bei einigen Gesteinsarten konnte Vermeer feststellen, dass die Förderleistung von Maschinen anhand der UCS-Standardhärte nicht präzise vorhergesagt werden kann. Einige Gesteinsarten weisen zwar eine geringe Härte auf, lassen sich aber nur schwer fräsen, während andere wiederum eine hohe Härte aufweisen, sich aber leichter fräsen lassen als erwartet. Zur besseren Einschätzung der Gesteinseigenschaften entwickelte Vermeer eine eigene energiebasierte Analysetechnik.

Die Bestimmung der Gesteinseigenschaften ist jedoch nur ein Bestandteil des Verfahrens. Vermeer-Experten analysieren die Gesteinsarten nicht nur im Labor sondern verschaffen sich auch direkt am Einsatzort ein Bild davon, wie unsere Maschinen mit den einzelnen Gesteinsarten zurecht kommen. Die Terrain Leveler Flächenfräsen wurden bereits an zahlreichen Baustellen eingesetzt, um die tatsächlichen Förderraten und den Schneidzahnverschleiß zu messen und mit den Ergebnissen aus dem Rock Lab zu vergleichen. Dabei ergab sich eine Korrelation zwischen den Gesteinseigenschaften und den geschätzten Förderraten und der Abrasivität.

Ihr lokaler Vermeer-Händler unterstützt Sie gerne bei der Zusammenarbeit mit dem Rock Lab, um beispielsweise Kernproben von Ihrer Baustelle einzusenden und die entsprechenden Ergebnisse zu erhalten. Durch eine Schätzung der Förderraten und Betriebskosten unter Verwendung des von Vermeer entwickelten Lösungsrechners kann aus den Ergebnissen der Gesteinsanalysen ermittelt werden, ob die Terrain Leveler Flächenfräse für Ihr Unternehmen geeignet ist.

Wenden Sie sich zum Einreichen einer Gesteinsprobe an Ihren lokalen Vermeer-Händler.